Es gibt ein Problem mit Ihrer Internetverbindung, bitte überprüfen Sie das.

Beratung zum Thema Immobilie & Scheidung

Landingpage Headerbild Beratung zum Thema Immobilie & Scheidung
Wenn es unerwartet kommt...

Scheidungsfall & Ihre Immobilie: Was nun passiert.

Sofern Sie einen Ehevertrag geschlossen haben, werden aus diesem die Regelungen zur Vermögensverteilung im Scheidungsfall entnommen. Bei einer Scheidung ohne Ehevertrag erfolgt die Vermögensverteilung nach dem Zugewinnausgleich. Die gemeinsame Immobilie stellt hierbei einen hohen Vermögenswert dar. Sind beide Partner eingetragene Eigentümer, können Sie auch nur gemeinsam über den Verbleib der Immobilie entscheiden. Bevor Sie vorschnell handeln und dadurch eventuelle finanziellen Verlust erleiden, sollten Sie sich fachlichen Rat einholen und eine Wertermittlung für einen aktuellen Marktwert durchführen lassen. Auf dieser Basis können Sie besser einschätzen, ob Sie Ihre Immobilie behalten oder verkaufen.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • Als gemeinsame Eigentümer haben Sie beide ein Wohnrecht für die sogenannte „Ehewohnung“.
  • Zudem tragen Sie gemeinsam die Kosten und Lasten gemäß Grundbuch – beispielsweise die laufenden Kreditraten.
  • Möchten Sie eine Teilungsversteigerung verhindern, sollten Sie gemeinsam zu einer fairen Lösung kommen.
Der Wert verschafft Klarheit.

Fordern Sie jetzt ein Gutachten an:

Entscheiden Sie sich für eine der Gutachtenoptionen und vereinbaren Sie einen Termin.

Möglichkeiten im Scheidungsfall

Das Wichtigste im Überblick.

Immobilie verkaufen.

Oftmals die fairste Lösung für Scheidungspaare, da der Erlös zu gleichen Teilen an die Partner geht und das Kapitel Immobilie abgeschlossen werden kann.

Immobilie vermieten.

Als gemeinsame Eigentümer wären Sie auch gemeinsame Vermieter, die sich sowohl die Mieteinnahmen als auch Ausgaben und Pflichten gegenüber den Mietern teilen.

Immobilie teilen.

Bei der Teilung entstehen zwei separate Wohneinheiten, über die Sie jeweils eigenständig verfügen (Begründung einer Eigentümergemeinschaft ist notwendig).

Wir sind für Sie da.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Beratern auf.

* PflichtfelderBitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte klicken Sie dieses Kästchen an, um fortfahren zu können.
Landingpage Beitragsbild Beratung zum Thema Immobilie & Scheidung
Wir sind an Ihrer Seite.

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Wer ist nach der Scheidung Eigentümer der Immobilie?

Eigentümer einer Immobilie ist immer die Person, die im Grundbuch eingetragen ist. Handelt es sich nur um einen Partner, haben dennoch beide ein Wohnrecht in der „Eheimmobilie“.

Wer bleibt als Eigentümer im Grundbuch stehen?

Nach der Scheidung kann ein Partner die Immobilie übernehmen, sodass der andere aus dem Grundbuch ausgetragen wird. Dann ist eine Auszahlung notwendig. Bleiben beide Partner eingetragene Eigentümer, gilt es einen Ablauf für Ausgaben oder Einnahmen zu vereinbaren (z. B. Miete, Verrechnung mit Unterhalt, etc.).

Kein Ehevertrag: Wie erfolgt die Aufteilung des Vermögens?

Bei einer Scheidung ohne Ehevertrag wird automatisch der Zugewinnausgleich angewandt, bei dem der Vermögenszuwachs der jeweiligen Partner vom Zeitpunkt der Hochzeit bis zum Antrag auf Scheidung ermittelt wird. Aus der Differenz ergibt sich der Zugewinnausgleich, der an den weniger vermögenden Partner zu zahlen ist.